Datenbank
15.07.2008
Bestimmte Freiberufler unterliegen einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht über Tatsachen, die ihnen aufgrund ihrer Berufsausübung über ihre Mandanten usw. bekannt geworden sind, z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer. Zur Frage,...weiter
11.09.2012
In der Steuerbilanz von Großbetrieben, die nach der Betriebsprüfungsordnung einer so genannten Anschlussprüfung unterliegen, können Rückstellungen für bestimmte Kosten im Zusammenhang mit einer Außenprüfung für abgelaufene Wirtschaftsjahre gebildet...weiter
20.07.2011
Das Finanzamt kann ein Verzögerungsgeld festsetzen, wenn ein Unternehmer bei einer Außenprüfung nicht innerhalb einer angemessenen Frist Auskünfte erteilt oder Unterlagen vorlegt. Das Verzögerungsgeld kann in Höhe von 2.500 € bis 250.000 € erhoben...weiter
14.06.2011
Durch das Jahressteuergesetz 2009 wurde ein Verzögerungsgeld eingeführt. Dies kann vom Finanzamt u.a. festgesetzt werden, wenn ein Unternehmer seine Buchführung ins Ausland verlagert hat und bei einer Außenprüfung nicht fristgerecht vorlegt. Das...weiter
15.10.2009
Seit dem Jahr 2002 darf bei Betriebsprüfungen das Finanzamt in elektronisch geführte Daten und Aufzeichnungen Einsicht nehmen und diese maschinell auswerten. Das Einsichtsrecht besteht nur im Umfang der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, der bislang...weiter
09.01.2020
Finanzämter können steuerliche Betriebsprüfungen anordnen, um Steuerfälle abschließend zu überprüfen. Wie oft in der Vergangenheit zu diesem Instrument gegriffen wurde, hat das Bundesfinanzministerium (BMF) nun in seinem Monatsbericht Oktober 2019...weiter
26.11.2013
Im Regelfall werden Betriebsprüfungen für einen Zeitraum von 3 Jahren angeordnet. Die Steuerbehörden können aber nach ihrem Ermessen auch einen längeren Prüfungszeitraum anordnen.Ein Gesellschafter einer in der Gastronomie tätigen GbR hatte im...weiter
18.03.2013
Großbetriebe, die nach der Betriebsprüfungsordnung einer Anschlussprüfung unterliegen, müssen grundsätzlich in ihren Jahresabschlüssen Rückstellungen bilden für bestimmte Kosten im Zusammenhang mit einer Außenprüfung für abgelaufene Wirtschaftsjahre....weiter
11.09.2016
Bilanzierende Unternehmen sind mittlerweile verpflichtet, den Inhalt ihrer Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung auf elektronischem Wege beim Finanzamt einzureichen; die sogenannten E-Bilanzen müssen erstmals für Wirtschaftsjahre übermittelt...weiter
28.04.2020
Auch für Steuerzahler gilt der Grundsatz „Rechtsfrieden vor Richtigkeit“. Das bedeutet, dass sowohl das Finanzamt als auch der Steuerzahler Fehler im Steuerbescheid nicht mehr korrigieren können, wenn Verjährung eingetreten ist. Grundsätzlich beträgt...weiter
|<< << 1 2 3 4 5 6 7 > >>|