Datenbank
10.01.2013
Der gewerbesteuerliche Verlustvortrag ist wie der bei der Einkommensteuer an die Person des Unternehmers gebunden. Zusätzlich setzt er voraus, dass der Verlust bei dem gleichen Unternehmen entstanden ist, bei dem der Verlustvortrag in einem späteren...weiter
14.08.2008
Das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 hat den Verlustvortrag bei einer GmbH oder AG weiter eingeschränkt. Werden mehr als 25 % der Anteile innerhalb von fünf Jahren an einen Erwerberkreis übertragen, geht ein Verlustvortrag der GmbH anteilig...weiter
14.03.2008
Nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs konnte ein Erbe einen vom Erblasser nicht ausgenutzten Verlustabzug zur Minderung seiner eigenen Einkommensteuer geltend machen. Der XI. Senat des Bundesfinanzhofs hatte hiervon abweichend die...weiter
11.07.2019
Wenn bei Kapitalgesellschaften ein Anteilseignerwechsel von mehr als 50 %stattfindet (innerhalb von fünf Jahren an einen Erwerber), geht der bis dahin aufgelaufene Verlustvortrag vollständig unter. Diese sehr streitbare Regelung hatte in der...weiter
10.10.2019
Kirchensteuerzahlungen können in der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben abgesetzt werden. Wird einem Steuerzahler in einem Veranlagungszeitraum mehr Kirchensteuer erstattet, als er zahlt, führt dieser sogenannte Erstattungsüberhang zu einem...weiter
15.10.2008
Bei der Gewerbesteuer ist eine Verlustverrechnung mit späteren Erträgen nur möglich, wenn die Unternehmens- und Unternehmeridentität fortbesteht. Diese Voraussetzungen müssen auch bei einem Teilbetrieb erfüllt sein, hat der Bundesfinanzhof...weiter
21.06.2015
Die derzeit gültige Vorschrift zum Verlustwegfall (§ 8c Körperschaftsteuergesetz (KStG)) unterscheidet sich in einem Punkt grundlegend von ihrer Vorgängervorschrift: Während diese auf die Frage abstellte, ob der Betrieb einer GmbH durch einen...weiter
16.07.2012
Der Bundesfinanzhof hatte bereits im Jahr 2008 entschieden, dass Verluste bei Personengesellschaften, die auf einen veräußerten Teilbetrieb entfallen, nicht mehr zur Verrechnung mit zukünftigen Gewerbeerträgen des verbleibenden Betriebs zur Verfügung...weiter
14.03.2008
Das Schreiben befasst sich mit dem Untergang eines Verlustvortrags einer GmbH oder AG im Fall von Anteilsübertragungen. Erfolgen diese innerhalb von fünf Jahren zu mehr als 25 %, geht der Verlustvortrag unter bestimmten Voraussetzungen anteilig gemäß...weiter
22.01.2018
Bei Umwandlungen ist generell darauf zu achten, was mit den Verlustvorträgen des übertragenden Rechtsträgers geschieht. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass der übernehmende Rechtsträger die Verlustvorträge nicht fortführen kann. Es gibt...weiter
|<< << 1 2 3 4 5 > >>|