Datenbank
12.08.2010
Durch eine Gesetzesänderung ergeben sich unter anderem folgende Neuerungen für Mini-Jobs:Wird bei der Zusammenrechnung mehrerer geringfügig entlohnter oder kurzfristiger Beschäftigungen festgestellt, dass die Voraussetzungen einer geringfügig...weiter
12.01.2016
Erhält ein Arbeitnehmer eine Abfindung, kann diese Zahlung einem ermäßigten Einkommensteuersatz unterliegen, wenn sie zu einer Zusammenballung von Einkünften führt. Dies setzt in der Regel voraus, dass die Abfindung in einem einzigen...weiter
08.08.2015
Eltern können die Kosten für die Betreuung ihres Nachwuchses zu zwei Dritteln, maximal 4.000 € pro Jahr und Kind, als Sonderausgaben abziehen. Das Einkommensteuergesetz setzt allerdings voraus, dass die Eltern für die Kosten eine Rechnung erhalten...weiter
15.11.2012
Ein Gesetz sieht die Änderung der Arbeitsentgeltgrenzen für Minijobs von 400 € auf 450 € vor. Für Entgelte in der Gleitzone bei so genannten Midijobs soll die Grenze von 800 € auf 850 € angehoben werden. Die Beschäftigten sollen zukünftig in der...weiter
15.03.2010
Privatpersonen können in ihrem Haushalt für haushaltsnahe Dienstleistungen (einschließlich für Pflege- und Betreuung) Arbeitnehmer geringfügig beschäftigen. Bei den sog. Mini-Jobs (monatliches Entgelt bis 400 €) ist eine Teilnahme am sog....weiter
08.04.2014
Wenn Sie Dienstleister oder Handwerker in Ihrem Privathaushalt beschäftigen, können Sie die Lohnkosten häufig in Ihrer Einkommensteuererklärung abrechnen (Hauptvordruck, Seite 3). Das Finanzamt gewährt dann den Steuerbonus für haushaltsnahe...weiter
03.05.2009
Ein Anspruch auf Kindergeld besteht unter weiteren Voraussetzungen nur, wenn die eigenen Einkünfte eines Kindes den Grenzbetrag vom 7.680 € im Jahr nicht übersteigen. Bereits ein Überschreiten des Betrages um 1 € führt zum Wegfall des Kindergeldes....weiter
20.10.2019
Personengesellschaften, die freiberuflich, land- und forstwirtschaftlich oder vermögensverwaltend tätig sind, werden vom Finanzamt nach der sogenannten Abfärbetheorie des Einkommensteuergesetzes in vollem Umfang als Gewerbebetrieb eingestuft, wenn...weiter
14.02.2013
Krankheitskosten, können als außergewöhnliche Belastung abziehbar sein, soweit sie nicht von dritter Seite (z. B. Krankenkasse oder Beihilfestelle) erstattet werden. Nach bisheriger Rechtslage ist eine zumutbare Eigenbelastung selbst zu tragen. Nur...weiter
18.05.2012
Ein Arbeitgeber hatte eine gering beschäftigte Mitarbeiterin eingestellt. Nachdem die Entgeltgrenze überschritten war, meldete er rückwirkend ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis an. Von dem der Mitarbeiterin noch zustehenden Entgelt in...weiter
|<< << 1 2 3 4 5 6 > >>|